Laut einer idea-Meldung sagte der Theologieprofessor Peter Zimmerling (Leipzig) beim Bibelimpulstag des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes in Chemnitz: Wenn Menschen bei Evangelisationen „emotional manipuliert“ werden, dann ist das eine Form von Gewalt… Er selbst habe als Seelsorger erlebt, wie ein junger Mann seine Bekehrung im Gebet zurückgenommen habe. Er habe das damit begründet, dass diese zuvor auf „furchtbar manipulative Weise“ erfolgt sei. So seien bei der Evangelisation sehr emotionale Lieder gesungen worden und der Prediger habe mit der Hölle gedroht.

Der Evangelist Andreas Riedel reagierte darauf mit folgendem Leserbrief…

Riedel_idea

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir werden gefragt: „Kann ich bei Euch mitarbeiten?“waren
Wir antworten: „Ja, im Missioteam!“

Für engagierte Christen von 18 – 99 Jahren bieten wir vom 03.-14.09.2015 die Möglichkeit zur Mitarbeit im Rahmen unseres Missioteams an. Gemeinsam mit den Evangelisten Michael Rausch, Andreas Riedel und Michael Kaufmann wird eine Zeltevangelisation (04.-13.09.) in Waren an der Müritz geplant. Viele Begabungen werden gebraucht: Programm, Seelsorge, Licht- und Tontechnik, Einladeaktionen, Zeltaufbau und Abbau…

weiterlesen…

„Evangelisation ist für die soziale Umgestaltung einer Gesellschaft unabdingbar. Soziale Verantwortung im christlichen Sinne hängt davon ab, ob es sozial verantwortliche Christen gibt. Und sozial verantwortliche Christen sind eine Folge von Evangelisation. Wenn der Heilige Geist uns verändert, entwickeln wir ein soziales Gewissen, und wir bekommen die Vision und den Mut dafür, die Gesellschaft zu verändern.“

© Christus, die Bibel und wir  /  ISBN 978-3-930868-09-4

Mit 17 Teilnehmern fand der erste Teil vom Seminar für Evangelisation im Gemeindehaus Limbach-Kändler statt. Inhaltlich behandelten die Referenten Dr. Theo Lehmann und Michael Kaufmann die Arbeitsschritte zur Vorbereitung einer Bild Seminarevangelistischen Predigt. Damit das Seminar nicht nur eine theoretische Vorlesung bleibt, hat jeder der Teilnehmer die Möglichkeit einen Evangelisationsvortrag auszuarbeiten. Dieser wird nach Einsendung an die Referenten Korrektur gelesen. Danach überarbeiten die Teilnehmer ihr Manuskript bis zum nächsten Seminartag. Hier wird die Predigt nun allen anderen Teilnehmern vorgestellt und ausgewertet.

weiterlesen

„Keine Show, nur Gitarren, Mundharmonika und Stimme. Damit überzeugte am Samstagabend der Musiker Lutz Scheufler…“, schrieb die Südwest Presse nach einem Konzert. Genau das ist auf dieser Produktion zu hören. Wie in Scheufler’s Solokonzerten wurden neue und alte Titel nur mit Gitarre und Bluesharp „live“, also in einem Guss, im Studio eingespielt.
Cover_NOMG_

 

 

 

 

 

 

 

 

CD in Schallplatten-Optik, Hülle aus Karton, eingeschweißt

weiterlesen…

Uwe Holmer in Waldenburg

Uwe Holmer

Uwe Holmer

Der Mann, bei dem die Honeckers wohnten – Pastor Uwe Holmer (Serrahn) – war am 21. April beim sächsischen Evangelistentreffen in Waldenburg zu Gast. Während der Begegnung mit den 14 Teilnehmern aus der Landeskirchlichen Gemeinschaft und dem Evangelisationsteam berichtete Holmer u.a. von seinen evangelistischen Bemühungen in seiner Familie. Mit seiner Frau veranstaltet er jährlich für alle 61 (in Worten: EINUNDSECHZIG) Enkelkinder ein Sommer-Camp, bei dem der Großvater den Enkeln das Evangelium predigt. Wie Holmer den Evangelisten berichtete, gab es bisher auch Bekehrungen.

Scheufler: Es gibt eine gewaltlose Verfolgung idea (Siegen)

Mission und Evangelisation sind die wichtigsten Schwerpunkte des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Siegerland- Wittgenstein. Das sagte Präses Manfred Gläser (Hilchenbach) gegenüber idea. Deswegen verband der pietistische Verband sein Jahresfest (mit rund 1.100 Gästen) am 19. April mit 2 evangelistischen Bibelabenden und einem Jugendgottesdienst (mit jeweils 200 Besuchern). Hauptredner war der sächsische Evangelist Lutz Scheufler (Schwaben bei Zwickau)… weiterlesen

IMG_1246Zeltevangelisation: Saison begann

Mit einem 9-tägigen Einsatz im württembergischen Brackenheim (bei Heilbronn) begann die diesjährige Zeltevangelisationssaison. Zu den Abendveranstaltungen mit dem sächsischen Referenten Lutz Scheufler (Schwaben bei Zwickau) kamen mehr als 3.000 Besucher. Gelegentlich sei das Zelt an seine Kapazitätsgrenze gestoßen. Veranstalter waren die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK), die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten), die Evangelische Kirchengemeinde Botenheim, die Gemeinde Gottes und die „Apis“.

© ideaSpektrum 16.2015  / Foto: EmK Güglingen

IMG_4255Die ersten beiden Orte haben sich für 2017 schon gemeldet: Werdau bei Zwickau und Sachsen bei Ansbach. Bei allem Trara, das um Luther und das Reformationsjubiläum 2017 gemacht wird, setzt das Evangelisationsteam auf biblisch-reformatorische Inhalte. Deshalb werden Evangelisations- und Bibelwochen bei der Planung für 2017 den Vorrang haben. Veranstaltungsreihen von fünf Tagen bis zu drei Wochen – wie in Werdau – sind mit oder ohne Evangelisationszelt möglich.

ALSO: Heute Evangelisten reservieren und 2017 die Reformation mit Evangelisations- und Bibelwochen feiern. Das ist Reformationsjubiläum wie es sich Luther sicher gewünscht hätte.

 

„Wo Gottes Wort nicht mehr gepredigt wird, wird das Volk wild.“
Martin Luther

Keine Show, nur Gitarren, Mundharmonika und Stimme. Damit überzeugte am Samstagabend der Mugeislingerzeitung05012015siker Lutz Scheufler seine knapp 100 Besucher in der Amstetter Friedenskirche. Die Reihe „Talk unterm Turm“ präsentierte sich dieses Mal „in concert“ und hatte dafür den Leiter des „Evangelisationsteams e.V.“ eingeladen, der sich als streitbarer Prediger, Autor, Radiosprecher und als Liedermacher einen Namen gemacht hat.
Lutz Scheufler nimmt sein Amstetter Auditorium schnell für sich ein: mit handgemachter Musik – Folk, Balladen, Blues, alles in Deutsch, selber getextet, oft selbst komponiert. Jedes seiner Lieder wirkt wie ein inniges Gebet und geht vermutlich deshalb unter die Haut. weiterlesen