ILIm Flugzeug nach Tel Aviv unterhalte ich mich mit dem Mann neben mir. Seine Kippa sagt mir, dass er ein gläubiger Jude ist. Wir sprechen über den aktuellen Messerstecher-Terror in Israel. Er sagte: „Für uns ist Terror normal. Ich kenne das seit meiner Kindheit“.

In Europa sind wir jetzt dabei, uns auf den Terror einzustellen. In den nächsten 100 Jahren könnte Terror auch in Deutschland zum „Normalzustand“ werden. Die mahnenden Stimmen vor einer Reise nach Israel „Ist es dort nicht zu gefährlich?“ werden angesichts der steigenden Terrorbedrohung in Europa leiser. Das Leben ist lebensgefährlich – immer und überall.Weiterlesen

…haben am Buß- und Bettag zum Freundestag im Gottesdienst 2.150,00 EUR für die Arbeit des Evangelisationsteams gespendet. Vielen Dank!

Prof. Dr. Gerhard Maier wird von Guntram Wurst befragt.

Prof. Dr. Gerhard Maier wird von Guntram Wurst befragt.

Markus Wäsch - Prediger am Nachmittag

Markus Wäsch – Prediger am Nachmittag

 

 

 

 

 

 

 

Michael Kaufmann

Michael Kaufmann

Dr. Theo Lehmann wird interviewt.

Dr. Theo Lehmann wird interviewt.

Jens Ulbricht

Jens Ulbricht

 

 

 

 

 

 

Andreas Riedel

Andreas Riedel

Dr. Christa-Maria Steinberg

Dr. Christa-Maria Steinberg

Kornelius Weisflog

Kornelius Weisflog

 

 

 

 

 

 

Lutz Scheufler

Lutz Scheufler

Michael Kaufmann in Aktion

Michael Kaufmann in Aktion

Das Kinderprogramm beginnt!

Das Kinderprogramm beginnt!

 

 

 

               Fotos: Philipp Oehme

Foto: Lutz Scheufler

Prof. Dr. Gerhard Maier, Landesbischof i.R.

Die Bibel legt Wert darauf, dass man sie prüft. In keiner Religion haben wir solch eine Nachprüftbarkeit, wie bei der Bibel. Die Bibel erzählt nicht nur Geschichten. Sie hat die Tatsachen, die Fakten. Die Bibel ist nicht widerlegbar und auch nicht zerstörbar.

 

Prof. Dr. Gerhard Maier beim Bibelseminar vom 14.-17.11.2015 in Chemnitz

Foto: Lutz Scheufler

Eine Beterin und Spenderin des Evangelisationsteams hatte eine Idee und schrieb an das Gebetsfrühstück der Evangelistenfrauen: „Liebe Frauen des Evangelisationsteams, weil ihr eure Männer so tüchtig unterstützt, will ich euch eine kleine Freude machen. Zuerst bekommt jede eine wunderhübsche, farbige Schachtel, dann sucht ihr euch ein Paar Socken aus… Wenn ich mir vorstelle, wieviel Spaß ihr beim Anprobieren habt, hat sich das Stricken gelohnt! In herzlicher Verbundenheit, eure E. W.“

Sockenparade

Soldaten_an_KlagemauerDiese singenden und tanzenden Soldaten hat die 49-Personen-Reisegruppe an der Klagemauer in Jerusalem bestaunt.
Die Tour-Teilnehmer fahren mit vielen Eindrücken vom Heiligen Land zurück nach Deutschland: Andacht zur „Sturmstillung“ mitten auf dem See Genezareth mit anschließendem echten Sturm, Blick vom Golan nach Syrien, Fahrt von Eilat am Schilfmeer durch die Wüste hinauf nach Jerusalem…
Die nächst Israeltour gibt es bereits im März 2016. In dieser Zeit blüht es besonders am See Genezareth!

Riedel4Langenhagen. Zu einem Erlebnis der besonderen Art lädt die Eliagemeinde für Mittwoch, 7., bis Sonntag, 11. Oktober, ein – täglich um 19.30 Uhr im Kino (CineMotion an der Walsroder Straße) und am Sonntag um 10 Uhr in er Eliakirche an der Konrad-Adenauer-Straße. Der Eintritt ist frei. Stattfinden soll eine Vortragsreihe unter der Überschrift „Liebe ohne Ende“, ein Projekt im Zusammenhang mit der bundesweiten „Prochrist live“-Aktion. Andreas Riedel spricht zu Themen, die allen in der Seele brennen: Mittwoch – „Freiheit! Selbst ist der Mensch?“, Donnerstag – „Glauben! Geht nicht, gibt’s nicht?“, Freitag – „Gott! Knapp daneben ist auch vorbei?“, Sonnabend „Scheitern! Ende gut – alles gut?“ und Sonntag – „Sinn! Jeder ist seines Glückes Schmied?“.Weiterlesen

Als wir vor zwei Jahren begannen diese Evangelisation zu planen, sagten uns viele: „Die Zeit der Zeltmission ist vorbei“. Nun haben wir das Gegenteil erfahren. 500 Gäste kamen durchschnittlich zu den neun Veranstaltungen mit dem Religionspädagogen und Musiker Lutz Scheufler in den Zeltpavillon der Deutschen Zeltmission e.V (dzm).

Dr. Wolfgang Becker, Pfarrer in Nümbrecht und Synodaler der Evangelischen Kirche im Rheinland

Kopfhörer für Flüchtlinge

Kopfhörer für Flüchtlinge

In Nümbrecht (bei Köln) kämpfen wir mit tagelangem Regenwetter. Tonnenweise wurde Splitt ins dzm-Zelt gekarrt, damit die Schuhe trocken bleiben. Dennoch kommen immer mehr Menschen. Am 5. Abend waren es 550 Besucher. Für Flüchtlinge wird per Kopfhörer Übersetzung angeboten: Sächsisch – Hochdeutsch – Englisch.  😉
Bekehrungen und Seelsorge gibt es auch!

Gospelprojekt

Gospelprojekt